AC/DC Tour History

ac/dc tour history

AC/DC Tour History

ac/dc tour history

AC/DC Tour History

ac/dc tour history

Set list

  • Rock N Roll Train
  • Hell Ain't A Bad Place To Be
  • Back In Black
  • Big Jack
  • Dirty Deeds Done Dirt Cheap
  • Shot Down In Flames
  • Thunderstruck
  • Black Ice
  • The Jack
  • Hells Bells
  • Shoot To Thrill
  • War Machine
  • Anything Goes
  • You Shook Me All Night Long
  • T.N.T.
  • Whole Lotta Rosie
  • Let There Be Rock
  • Highway To Hell
  • For Those About To Rock (We Salute You)
  • Line Up

    Angus Young - Lead Guitar
    Malcolm Young - Rhythm Guitar
    Brian Johnson - Lead Vocals
    Cliff Williams - Bass
    Phil Rudd - Drums

    Info

    Supported by: Redwood

    Tickets: 55.00/60.00 Euros

    Promoter: Good News Productions AG

    Capacity: 12,500

    Attendance: 12,500

    SOLD OUT

    Note: Re-scheduled from March 29th.

    Online reviews & articles:

  • Happy End im Hallenstadion: AC/DC bereit fur die Schweiz [Tages-Anzeiger, 2009-04-07]
  • AC/DC a enflamme le Hallenstadion pendant deux heures [20 Minutes, 2009-04-07]
  • AC/DC begeistert tausende von Fans [Bielertagblatt, 2009-04-07]
  • AC/DC Im Hallenstadion [Blick, 2009-04-07]
  • AC/DC: Mit Vollgas ins Rock-Delirium [Basler ZeTages Anzeiger, 2009-04-07]
  • Angus machte Fans den Teufel [20 Minuten, 2009-04-07]
  • Le concert d'AC/DC, initialement prevu fin mars, a eu lieu lundi soir a Zurich. Les spectateurs ravis [TSR, 2009-04-07]
  • Publikum unter Starkstrom [NZZ, 2009-04-07]
  • AC/DC begeistern im Zurcher Hallenstadion [Bieler Tagblatt, 2009-04-07]
  • Das Hallenstadion kochte [20 Minuten, 2009-04-07]
  • AC/DC: Immer noch mit Volldampf [Balser Zeitung, 2009-04-07]
  • Plangemasse Vorbereitung auf AC/DC-Konzert in Zurich [Sonntags Zeitung, 2009-04-06]
  • AC/DC brannte Sicherung durch [Blick, 2009-04-05]
  • AC/DC neu am 6. April 2009 im Hallenstadion Z [Hallenstadion, 2009-03-30]
  • AC/DC kommen am 6. April [SF Tagesschau, 2009-03-30]
  • Schnelles Ersatzdatum fur AC/DC-Konzert: 6. April [Nachrichten, 2009-03-30]
  • AC/DC neu am 6. April 2009 im Hallenstadion Z [Good News, 2009-03-30]
  • Photo Galleries:

  • Balser Zeitung
  • 20 Minuten
  • Blick
  • LeJoe/Flickr
  • Jack Sim/Flickr
  • Fan reviews:

    By giacomo baronio, Italy:
    All went great except the Redwood supporting act..not The Answer would be better anyway.
    Brian was in wonderful form and he apologized for the delay (from 29 march to 6 april). It was worth the wait!

    By Peter Schmid, Reinach BL, Switzerland:
    Let there be Rock; and there was Rock !!!
    Angus does not playing long Solos like in the Past. The Duration of the Concert was just 1,55 h (SUL Tour in Zürich 2,5h). But who Cares!
    They Played Amazing. Powerful Sound. Played Straight to the Point.

    AC/DC I Salute YOU

    By Patrick Schüpbach, Kriens/LU, Switzerland:
    Ich mache also mal den Anfang, wer hat noch eine Meinung?

    *******************************************
    Es begann pünktlich, keine Minute früher als in der Vorschau angegeben. 21.00 Uhr Licht aus - Intro an - Trickfilm ab. Dann stand Brian links und Angnus setzen die Riffs zu "Rock'n'Roll Train", passend zum Intro und der sich auftürmenden Lok. Dann folgte das Feuerwerk in Sachen bekannter Riffs, Klassiker und neuen Stücken. Der erste Gedanke nach 110 abgerockten ausgepumpten zufriedenen Minuten war: "Einfach geil und wie immer der pulsierende Blues von Agnus & Co.!", als es dann abgeklungen war, die Knier nicht mehr zitterten und das Grinsen immer breiter wurde, da war dann der Gedanke in etwa sinngemäss so: "Sie bieten nichts Neues, aber das in einer gleichbleibenden erfrischenden Form." Die Konzerte sind so, wie ich es schon im Letzi (bei meinem ersten Mal) erlebt habe: Also, nichts Neues, aber immer noch gute und tolle Musik" Unterhaltung wie man sie sich wünscht. Musikalisch spielen sie in der obersten Liga, die Legende, die Faszination und die Begeisterung! Gerade die Absage und die Reaktion der Fans im Internet zeigte aber auch, dass sie viel Publikum anziehen, das sich auch blenden lässt und vieles durch die rosarote Brille ansehen. Götter - Es muss einfach perfekt sein und es gibt nichts, was irgendeinen Gedanken trüben kann. Technisch betrachtet fehlte gestern nichts, kein Hit, kein Solo und kein Strip - aber es kamen dann (leider) auch einige komische Gedanken auf. Aber der Zug rollte....

    Für mich war es ein Ausflug mit tollen Freunden, die die Begeisterung für die Musik und die Unterhaltung genau so empfinden wie ich. Man trifft sich, man geniesst Gaumen-, Leber- und Hörfreuden gemeinsam und kann aus dem Alltag ausbrechen, für einmal Probleme und Sorgen vergessen. Zusammen so richtig abrocken und sich in der Musik, den Riffs und der Unterhaltung treiben lassen. Ansonsten wäre es (wenn ich die Konzerte 2001, 2003 und nun im Hallenstadion vergleiche) wirklich nur noch die Musik, die mich an ein Konzert ziehen kann bei ACDC, aber es ist immer auch ein Gesamterlebnis. Von der Show her und von der musikalischen Genialität habe ich nichts Neues gesehen. Ein wohltemperiertes Mainstreamsolo kann ich auch ab CD hören, das der kleine Schuljunge schwitzt ist auch bekannt, die Rosie tanzt immer auf dem Bühnenbild rum, der Derwisch an der Gitarre beherrscht sein Handwerk, er stribt aber diesmal bei "The Jack" und die Band liefert den Boogie-Blues-Teppich. Das habe ich doch schon mal gesehen. Aber wo ist das Neue, wo waren die Überraschungen? Ketzerisch gesagt, wo waren die Fehler, die den Rock'n'Roll, den sie mitpredigen, ausmacht? Nur weil man 5 Stücke aus der aktuellen CD reingepackt hat und dafür Kracher wie "Rock'n'Roll Damnation" aussen vor bleiben mussten, hat man nicht die tollste Rock'n'Roll-Show geliefert. Für mich blieben die Überraschungen, wie ich sie von den Stones kenne, gestern aus. Sie bieten das, was das Publikum sehen und hören will und es wirkt einfach immer noch frisch, das muss man Ihnen lassen. Vielleicht wäre aber das Antippen der Bremse oder ein Hick in der Schiene zwischendurch besser gewesen....

    Ich frage mich schon, ob ich zuviel erwarte? Habe ich die Messlatte zu hoch gelegt? Bei den Stones, da habe ich das alles und wenn man dann noch hört, wie sie Live die Songs wechseln, wie sie sich live verspielen und wie sie an jedem Konzert anders wirken, dann ist das was ich gestern erlebt habe nur 08/15, dann gibt es noch mehr. Vielleicht ist es aber auch falsch zu Vergleichen. Das sind nun mal die Gedanken zum Konzertabend. Zum Glück ist die Musik nicht schlechter geworden, aber auch nicht besser... irgendwie. Ich freue mich auf das 2. Konzert in Wien, vielleicht sieht man da was anderes? Vielleicht sind die Hallen einfach nur einschränkend, was eine Pyro- und Technikshow als Unterstützung bieten kann? Wir werden sehen und dann auch die Unterschiede feststellen zwischen wahrem Rock'n'Roll (biete nie das Gleiche, aber immer auf dem gleichen Niveau) und dem Mainstreamkonzertrock (gib dem Publikum das was es sehen will und verpacke es so geschickt wie möglich). Einmal ist keinmal, die Musik und das Gesamterlebnis bieten zusammen den Mehrwert.

    By andy, Munich:
    Go rocking, not thinking.
    Bin seit 30 Jahren mit auf dem Highway, früher fanden die Band alle stupide und doof, bis die ersten Takte aus der Anlage dröhnten. Da wippten auch die Füße der härtesten Gegener im Takt. Bin bei dieser Tour überrascht, wer alles auf die Show wollte und AC/DC cool findet. So what...

    Die Jubelkritiken seit Beginn der Tour finde ich ziemlich eintönig und langweilig. Habe die Jungs inzwischen so oft gesehen, dass ichs nicht mehr zählen kann.

    War in München bei den "lucky guys" die auf regulärem Weg an Tickets gekommen sind und fand die Show einfach mal wieder lässig, und solange die sich nur alle 8 Jahre sehen lassen ist das echt ok. Gehe aber bei der nächsten Tour sicher wieder hin.

    Wer nach Abwechslung und Innovation sucht, siehe die Stones Anspielungen in den Zürich Reviews ist meiner Meinung nach auf dem falschen Konzert. Die Stones waren in der Zeit 2 oder 3 Mal zu haben, zum doppelten Preis und spielen auch nur die Hits wie vor 30 Jahren.

    Bei den Aussis war schon immer alles klar und daran wird sich (hoffentlich) auch beim nächsten Mal nichts ändern. Wer auf diese Show geht, sollte einfach nur gute, laute Musik mögen und sich 1,5 Stunden gute Laune nicht durch die verzweifelte Suche nach Neuem vermiesen lassen. Diese Leute sollten zu Hause bleiben und den ehrlichen Fans nicht die Tickets steitig machen und den Schwarzmarkt anheizen. Was da abgeht ist für mich die wirkliche Sauerei.